05.02.2020

Pressemitteilung: Grüne: Neue OS-Mahlzeit ist richtiger Ansatz. Aber: Herrenstammtisch ist keine öffentliche Aufgabe.

Die Grünen freuen sich, dass der VVO nach über 25 Jahren Debatte endlich auf die Kritik an der Osnabrücker Mahlzeit reagiert. „Das war überfällig. Wir danken insbesondere der Landrätin Anna Kebschull für ihren Einsatz. Die Idee eine neue Veranstaltung mit Promi- Faktor unter dem Titel Osnabrücker Mahlzeit zu starten, ist vernünftig. Wir sind gespannt, wie das konkret aussehen soll“, erklären Loreto Bieritz und Jonas Graeber für die Osnabrücker Grünen.

Der Vorschlag zeige, dass Alternativen möglich sind und die systematische Ausgrenzung von Frauen der Vergangenheit angehören muss. Skeptisch stimmt die Grünen allerdings, dass der Herrenstammtisch fortgeführt werde. „Das ist inkonsequent und befördert die Sorge, dass die neue Veranstaltung nur ein Placebo ist, um die Gemüter zu beruhigen. Diese Männerrunde sollte endlich grundlegend angegangen werden“, so Graeber.

Offensichtlich hat der VVO sich nicht getraut, den Männerstammtisch in der bisherigen Form einfach aufzugeben. Natürlich könnten sich jederzeit Männer unter sich treffen - privat wie in Vereinen. „Hier handelt es sich aber nicht um eine private Veranstaltung. In dieser Hinsicht halten wir unsere Kritik aufrecht. Wenn das weiterhin eine zentrale VVO-Veranstaltung ist, dann haben dort die Kommunen als Mitglieder und kommunale Amtsträger in ihrer Funktion als öffentliche Vertreter nichts zu suchen," so Bieritz abschließend.

Kategorien:Pressemitteilung
URL:http://gruene-os.de/startseite/einzelansicht-gemstartseite-sv-u-fraktion/article/pressemitteilung_gruene_neue_os_mahlzeit_ist_richtiger_ansatz_aber_herrenstammtisch_ist_keine_oeffentliche_aufgabe/