Projektgruppe: Grünflächen und Ernährung

Unser modernes Ernährungssystem und die damit einhergehende Landnutzung hat ökologische Folgen, die zur Bekämpfung des Klimawandels mitgedacht werden müssen. Ökologische und sozial verträgliche Nachhaltigkeit ist dabei nicht nur abhängig von politischen Entscheidungen, sondern auch von unserem Ernährungs- und Kaufverhalten.

Unsere Projektgruppe möchte deshalb über die Bedeutung einer nachhaltigen Ernährung und Landnutzung informieren und hierzu kleine Veranstaltungen wie zum Beispiel vegan-vegetarische Picknicks organisieren. Außerdem möchten wir uns über den Ist-Stand nachhaltiger Ernährung in Osnabrück z.B. in öffentlichen Mensen von Schulen und Kitas oder in der Gastronomie informieren und ggf. nach Möglichkeiten suchen, wie diese nachhaltiger gestaltet werden können. Nachhaltige Ernährung vereint dabei sowohl ökologische, aber auch wirtschaftliche, soziale und gesundheitliche Aspekte.

Auch Plastikvermeidung, Lebensmittelverschwendung oder Urban Gardening sowie die diesbezügliche politische Einflussnahme und entsprechende Teile des Wahlprogramms zur Landtagswahl könnten mögliche Themen sein, mit denen wir uns in der nächsten Zeit beschäftigen.

In unserer Gruppe kann jede*r mitmachen. Zuerst möchten wir ein kleines Fest organisieren, um über das Thema der nachhaltigen Ernährung und Flächennutzung zu informieren und vor allem neue Mitglieder für unsere Gruppe zu gewinnen. Gemeinsam möchten wir uns anschließend für ein Projekt/Thema entscheiden, mit dem wir uns längerfristig beschäftigen möchten.

Wir treffen uns immer am dritten Mittwoch eines Monats.

Ansprechpartnerinnen sind Eva und Sarah (sarahgrewe@web.de)